4 Dinge über das Fernstudium digitale Medien (Bachelor)

Das Fernstudium digitale Medien mit Bachelor Abschluss ist darauf ausgelegt den Spagat zwischen Informatik und den multimedialen Anwendungsbereichen zu realisieren. Nachdem ihr das Fernstudium digitale Medien erfolgreich abgeschlossen habt, dürft ihr den Titel Bachelor of Science (B.Sc.) tragen. Unsere Umfragen haben ergeben dass dieser Fernstudiengang ein sehr beliebtes Fernstudium ist und insbesondere wegen den verschiedenen Bereichen wie Digitalisierung, Berechnung, speichern, Verarbeitung und Aufzeichnung sehr gerne gewählt wird. Die unterschiedlichen Bereiche innerhalb des Studiums eröffnen euch eine Vielzahl von Entwicklungsmöglichkeiten im medialen und digitalen Bereich. Ihr werdet in diesem Fernstudiengang auf eine Karriere als Abteilungsleiter, Wissenschaftler oder auch Unternehmensgründer, zum Beispiel einer Agentur vorbereitet. Daher eignet sich das Fernstudium digitale Medien besonders für karrierehungrige die etwas bewegen möchten und einen Weg zwischen Informatik und digitalen Medien einschlagen wollen. Wir werden euch in diesem Artikel 4 wichtige Dinge über das Fernstudium digitale Medien verraten.

Zusammenfassung Fernstudium digitale Medien:

Voraussetzungen zur Zulassung: Fachhochschulreife (Fachabi) oder allgemeine Hochschulreife (Abitur), darüber hinaus sind PC- und Englischkenntnisse von Vorteil
Start des Fernstudiums: der Studienstart ist jederzeit machbar
Dauer des Fernstudiums: 3 ½ Jahre, 7 Leistungssemester bzw. 42 Monate, individuelle Verlängerung oder auch Verkürzung ist jederzeit möglich.
Abschluss Fernstudium digitale Medien: Bachelor of Science (B. Sc.)
Kosten des Studiums: unterer 5 stelliger Betrag (ca. 14.000,00 Euro)

Wo kann das Fernstudium absolviert werden?

Das Fernstudium digitale Medien kann an der Wilhelm Büchner Hochschule absolviert werden. Über das nachfolgenden Logo kannst du die offizielle Webseite erreichen. Der aufgeführte Textlink führt dich direkt zu dem Studiengang und allen weiteren Informationen. Darüber hinaus gibt es dort die Möglichkeit sich kostenloses Infomaterial zu bestellen. So kannst du dich ganz in Ruhe zuhause über den Fernstudiengang informieren.




► Fernstudium bei der Wilhelm Büchner Hochschule: Bachelor-Studiengang
Digitale Medien


1. Wie läuft das Studium ab und welche Inhalte erwarten euch?

Das Fernstudium digitale Medien ist ein interdisziplinärer Fernstudiengang. Das bedeutet ihr habt in diesem Studiengang ein umfassende Kombination aus Theorie und Praxis. Diese Verbindung von Wissenschaft und einem anwendungsorientierten Fernstudium ist in vielerlei Hinsicht von Vorteil. Dadurch habt ihr beispielsweise später einmal die Wahl ob ihr lieber eine wissenschaftliche Karriere und beispielsweise in einer renommierten Forschungseinrichtung arbeiten möchtet oder vielleicht doch liebe reine klassische Karriere in einem Konzern, einem Mittelständer oder einer kleinen Werbeagentur anstrebt.

Das Fernstudium digitale Medien vermittelt euch einschlägige Kenntnisse aus der allgemeinen Informatik sowie dem digitalen Medienbereich. Ihr seit nach dem Abschluss zum Bachelor of Science eigenständig in der Lage, Lösungen mit Hilfe der Informatik für digitale Problemstellungen zu entwickeln. Solche Problemstellungen treten beispielsweise in digitalen Werbeagenturen oder großen Medienhäuser auf. Daher sind hier eure Karrierechancen besonders gut.

Im Fernstudium digitale Medien gibt es insgesamt 3 Vertiefungseinrichtungen auf welche wir auch näher eingehen möchten. Diese 3 Vertiefungsrichtungen lauten wie folgt:

  • Social Media
  • Spieleentwicklung
  • Mediengestaltung

Die Vertiefungsrichtung Social Media geht besonders auf Möglichkeiten im Bereich Marketing mit Hilfe von sozialen Netzwerken ein. Aber auch der Bereich der Öffentlichkeitsarbeit wird mit dieser Vertiefungsrichtung abgedeckt. Ihr qualifiziert euch innerhalb von Fernstudium digitale Medien dadurch für ein weitreichendes und modernes Segment im Bereich der digitalen Kommunikation.

Die Vertiefungsrichtung Spieleentwicklung macht euch fit für folgende Unterbereiche:

  • Spieleprogrammierung
  • Design von Levels
  • Grafische Gestaltung der Spiele
  • Produktion und Vermarktung von Spielen

Diese weitreichende Qualifizierung für die Spielentwicklung eröffnen euch völlig neue Möglichkeiten euch beruflich weiterzuentwickeln. Durch diesen Spezialisierungsgrad habt ihr zusätzlich auch die Möglichkeit in renommierten Spielehäusern Fuß zu fassen und euch für spannende Aufgaben zu qualifizieren.

Die dritte Vertiefungsmöglichkeit deckt den Bereich der Mediengestaltung ab. Mediengestaltung umfasst die Gestaltung und das Design im digitalen Bereich mit Hilfe der neuen Medien. Dieser Spezialisierungsgrad hat Ähnlichkeiten mit dem Fernstudium Medieninformatik. Diese Vertiefungsrichtung eignet sich im Fernstudium digitale Medien besonders für Personen die kreativ sind. Ihr habt dadurch später die Möglichkeit ebenfalls in Agenturen sowie in der Filmindustrie zu arbeiten.

Durch den Abschluss zum Bachelor of Science (B.Sc.) könnt ihr nach dem erfolgreichen Abschluss natürlich noch weiter studieren. Ihr habt bspw. dann die Möglichkeit euch durch einen Master weiter zu qualifizieren. Beispielsweise kann das Fernstudium Marketing mit einem Master abgeschlossen werden. Dadurch qualifiziert ihr euch zusätzlich für weitere und tiefgreifendere Bereiche nach dem Fernstudium digitale Medien. Nach dem Master ist selbstverständlich auch noch die Promotion möglich.

2. Was braucht ihr um zugelassen zu werden?

Um für das Fernstudium digitale Medien zugelassen zu werden benötigt ihr in der Regel die fachspezifische oder die allgemeine Hochschulreife. Ein spezieller Notendurchschnitt beim Fachabi oder Abitur ist für das Fernstudium digitale Medien oftmals nicht explizit nötig. Gute Noten können bei der Zulassung aber nicht schaden. Ihr erhaltet bei der jeweiligen Fernuni weitere Informationen über die entsprechenden Zugangsvoraussetzungen. darüber hinaus schadet es nicht wenn ihr bereits erfahren mit der Anwendung von digitalen Medien seit. Dazu gehören beispielsweise das Internet, Computerspiele
Mobiltelefone / Smartphone oder auch digitale Videos (z.B. youtube). Entsprechende Kenntnisse mit diesen Medien erleichtern euch erheblich den Einstieg. Dies gilt ebenso für spezielle Begrifflichkeiten aus den Bereichen (z.B. Blogs, podcasts, soziale Medien etc.). Wenn ihr bspw. sowieso schon viel auf facebook unterwegs seit, dann sollte euch der Einstieg nicht allzu schwer fallen.

3. Ist ein Fernstudium digitale Medien zeitlich überhaupt schafbar?

Ja, das Fernstudium ist zeitlich schafbar und wir können euch sagen: Es haben auch schon andere geschafft! Der Zeitaufwand für das Fernstudium digitale Medien liegt bei 3 ½ Jahren. Dies entspricht 7 Leistungssemester bzw. 42 Monate. Eine individuelle Verlängerung oder auch Verkürzung ist jederzeit möglich. Dafür müsst ihr die Module in den Vertiefungsrichtungen Social Media, Spieleentwicklung oder Mediengestaltung entsprechend früher abschließen. Aber auch wenn ihr bspw. derzeit in einer Werbeagentur arbeitet und daher viel arbeiten müsst, könnt ihr da Fernstudium digitale Medien in der Regel kostenfrei verlängern.

4. Was kostet ein Fernstudium digitale Medien?

Die Fernstudiengebühren belaufen sich in der Regel auf 14.000,00 Euro und sind steuerlich absetzbar. Die Studiengebühren sind monatlich zu entrichten.

Fazit

Das Fernstudium digitale Medien eignet sich besonders für Leute die sich im Internet gerne aufhalten und der Umgang mit den digitalen Medien schon fast ins Blut übergeht. Wenn ihr viel auf sozialen Netzwerken unterwegs seit, ständig das Smartphone in der Hand habt und E-Books euch auch nicht fremd sind, ist dieses Fernstudium eine tolle Möglichkeit euch bereits frühzeitig zu spezialisieren. Mit dem Bachelor in der Tasche habt ihr sehr gute Möglichkeiten in digitale Agenturen, Startups oder auch Medienkonzernen einzusteigen und eure Karriere weiter auszubauen. Unter nachfolgendem Link bekomsmt du weitere Infos über den Fernstudiengang bei Wilhem Büchner: 

 Fernstudium bei der Wilhelm Büchner Hochschule: Bachelor-Studiengang
Digitale Medien


Autorin: Christine Wenners

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.